Bergen

Bergen


Die Kreisstadt Rügens (ca. 14.500 Ew.) liegt in der geografischen Mitte der Insel. 1613 erhielt Bergen Stadtrecht. Sehenswert ist die Marienkirche. Sie gilt als die älteste und schönste Kirche Rügens, die um 1180 nach dem Vorbild des Lübecker Dom's errichtet wurde. Auf die Wandmalereien im Chor, die spätbarocke Ausstattung und auf den slawischen Grabstein in der Außenwand des Turmes wird bei Besichtigungen stets hingewiesen. Die Klosteranlage wurde mit großem Aufwand saniert und ist einen Besuch wert. In dieser Anlage befindet sich auch das Stadtmuseum mit Darstellungen und Schaustücken aus der Kulturgeschichte der Stadt und Rügens.
Das Geburtshaus des berühmten Chirurgen Theodor Billroth (1829-1894) steht in der Billrothstraße. Das Benedix-Haus am Markt gilt als eines der ältesten Wohnhäuser auf Rügen. Der Name stammt von der Familie Benedix, die über mehrere Generationen hier lebte und es als Bäckerei und Wohnhaus nutzte. Heute befinden sich darin ein Standesamt sowie die Touristeninformation.
Vom Ernst-Moritz-Arndt-Turm (118 m ü. NN), er befindet sich in der slawischen Wallanlage auf dem Rugardberg, hat man einen schönen Ausblick über die Insel. Die Rugard-Gaststätte lädt nach dem Spaziergang zum Verweilen ein. Ansehenswert ist auch der neugestaltete Marktplatz.

Schon gewusst?
Rügenkreide wird auch „Schreibekreide“ genannt. Der Name kommt von einem früheren Verwendungszweck. Die Kreide wurde aufgeschlämmt und getrocknet, anschließend in Stücke geschnitten, mit denen dann an der Schultafel geschrieben wurde. Das ist längst Geschichte. Schon seit einigen Jahrzehnten wird Schultafelkreide aus fein gemahlenem Gips hergestellt. Dieser ist feinkörniger und weicher als die Rügenkreide, somit auch Tafelschonender.