Gross Schoritz

Groß Schoritz


Das kleine Dorf (ca. 230 Ew.) war Stammsitz verschiedener Adelsgeschlechter. Bekannt geworden ist Groß Schoritz als Geburtsort von Ernst Moritz Arndt (1769-1860). Die Arndt-Gesellschaft unternimmt große Anstrengungen, das Geburts-haus wieder im alten Glanz erstrahlen zu lassen. Hier finden regelmäßig Vorträge und Veranstaltungen statt. Das Guts-haus und die wieder hergerichtete Parkanlage können besichtigt werden.
Wer mehr über den berühmtesten Sohn der Insel Rügen erfahren will, der sollte das Ernst-Moritz-Arndt-Museum in Garz besuchen. Das Umfeld von Groß Schoritz bietet sich besonders für Radfahrer und Wanderer an.







Schon gewusst?
Ein „Donnerkeil“ sieht aus wie eine Geschoss-Spitze. Unsere Vorfahren glaubten, es wären die Spitzen der Blitze, die der germanische Gott Donar auf die Erde schleuderte.
Doch es handelt sich um Fossilien aus der Kreidezeit, um Belemniten. Die versteinerten Enden der kalmarähnlichen Tintenfische findet man am Strand. Es sind meist nur Bruchstücke, manchmal etwas längere Spitzen und wenn man Glück hat auch bis zu zwölf Zentimeter lange „Donnerkeile“.