Trent

Trent


Der Ort (ca. 850 Ew.) liegt an einer alten historischen Handelsstraße („Heringsstraße“), die von der Kreisstadt Bergen über die Wittower Fähre bis zum Kap Arkona führt. Aber auch der Weg zur Insel Hiddensee geht durch das Dorf, über den Abzweig nach Schaprode.
In der Ortsmitte steht die St. Katharinen Kirche, die im Jahre 1318 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Das Langhaus entstand am Ende des15. Jh..Umfangreich Sanierungen erfolgte 2008.
Die Landwirtschaft spielt in der Region seit Jahrhunderten eine wichtige Rolle. In der näheren Umgebung befinden sich viele alte Gutshäuser, u.a. die imposanten Herrenhäuser Libnitz und Granskevitz.
Trent will nicht nur Durchfahrtsort für Hiddenseebesucher sein, sondern auch am Tourismus partizipieren. So gibt es im Ortsteil Vaschvitz ein modernes Hotel- und SPA-Resort. Die Gäste der Anlage sowie die in den Privatquartieren bevorzugen die Ruhe und ländliche Idylle. 



Schon gewusst?
Ein "Dumper" ist ein Dreirad-Muldenkipper und war für die Bau- und Landwirtschaft der DDR konzipiert. Er hatte den Spitznamen „Dreikantfeile“. Das Gerät wog selbst eine Tonne und konnte eine Tonne transportieren.
Der Ein-Zylinder-Viertakt-Wirbelkammer Diesel mit 6,5 PS machte das Transportge-rät 26 km/h schnell.
In Lieschow auf Rügen bei Bauer Lange können Interessenten Dumper fahren. Hier finden auch Dumper-Rennen statt.