Zudar

Zudar


Wer in Glewitz die Fähre vom oder zum Festland nutzt, muss durch Zudar fahren. Die kleine ländliche Gemeinde (ca. 540 Ew.)  liegt auf der Halbinsel gleichen Namens. Eine reizvolle Wald- und Boddenlandschaft umgibt Zudar, für Naturfreunde ist die Umgebung ein hervorragendes Wanderrevier - Brutstätten für Wasservögel und Rastplatz der Zugvögel. Ganz in der Nähe befindet sich der südlichste Punkt der Insel Rügen: Palmer Ort.
Die Dorfkirche wurde 1318 dem heiligen St. Laurentius geweiht.
Im Ortsteil Losentitz gibt es neben einem sehenswerten alten Gutshaus mit einer schönen Parkanlage auch eine moderne Ferienwohnungsanlage, ansonsten übernachtet man hier in Privatquartieren.




Schon gewusst?
Rügenkreide wird auch „Schreibekreide“ genannt. Der Name kommt von einem früheren Verwendungszweck. Die Kreide wurde aufgeschlämmt und getrocknet, anschließend in Stücke geschnitten, mit denen dann an der Schultafel geschrieben wurde. Das ist längst Geschichte. Schon seit einigen Jahrzehnten wird Schultafelkreide aus fein gemahlenem Gips hergestellt. Dieser ist feinkörniger und weicher als die Rügenkreide, somit auch Tafelschonender.