Ruegenrundfahrt Kap Arkona

Große Rügenrundfahrt


Programmablauf:
9.00 Uhr Beginn der Rundfahrt ab Hotel auf Rügen. Fahrt zur Nordspitze Rügens. Der Bus hält auf dem Parkplatz in Putgarten. Von hier mit der Arkonabahn zum Kap Arkona oder/und zum Fischerdorf Vitt. Nach Besichtigung des Kap Arkona schließt sich eine Wanderung (ca. 1,2 km) entlang der Steilküste zum urigen Fischerdörfchen Vitt an. Es folgt die  Besichtigung des kleinen Ortes und der Uferkapelle, dann geht es mit der Arkonabahn zurück zum Parkplatz Putgarten. Nächstes Ziel ist der Nationalpark Jasmund und die Kreideküste. Hier können die berühmten Kreidefelsen Rügens, der Königsstuhl und die Victoriasicht, besichtigt werden. Anschließend Fahrt durch die Hafenstadt Sassnitz und weiter über Prora und Binz nach Putbus. In der ehemaligen Fürstenresidenz ein kurzer Stadt- und Parkspaziergang. Zum Abschluss Besuch des Hafens in Lauterbach mit Blick zur Insel Vilm. Rückfahrt ins Hotel, Ankunft ca. 17.00 Uhr.
Je nach Lage des Hotels können Aufenthalte kürzer ausfallen oder komplett entfallen, ansonsten verlängert sich der Tag und somit steigt auch das Honorar des Gästeführers.
Ab Stralsund müssen 1,5 bis 2 Std. länger eingeplant werden.




Kosten 2017:
Honorar Reiseleitung ab Stralsund ab 150 € inkl. Mwst., ab Rügen ab 140 € inkl. Mwst.,
Parkgebühren Putgarten 15,00 € je Bus, Arkonabahn 4,50 € p.P., Eintritt Königsstuhl 5,50 € p.P., Parkgebühren Königsstuhl 12,00 € bis 50,00 € je Bus.

Schon gewusst?
Rügenkreide wird auch „Schreibekreide“ genannt. Der Name kommt von einem früheren Verwendungszweck. Die Kreide wurde aufgeschlämmt und getrocknet, anschließend in Stücke geschnitten, mit denen dann an der Schultafel geschrieben wurde. Das ist längst Geschichte. Schon seit einigen Jahrzehnten wird Schultafelkreide aus fein gemahlenem Gips hergestellt. Dieser ist feinkörniger und weicher als die Rügenkreide, somit auch Tafelschonender.