Reiseleiter – Gästeführer Insel Rügen

Jagdschloss Granitz

Das Jagdschloss Granitz befindet sich in der Granitz, ein Landesforstgebiet mit überwiegend Buchenbestand zwischen Binz und Sellin. Von Süllitz oder Binz aus geht es ausschließlich mit dem Jagdschloss-Express (Tschu-Tschu-Bahn)  hinauf zum Tempelberg. Auf dem zweithöchstem Bergen Rügens (107 m) wurde das Schloss im Neo-Renaissance Stil um 1830 errichtet. Diese repräsentative Sommerresidenz der ehemaligen Fürstenfamilie zu Putbus ist heute eines der meistbesuchten Schlösser in M-V. Sehenswert sind die privaten Gemächer der Familie zu Putbus sowie der Ritter und Marmorsaal und das Foyer mit Jagdtrophäen. Besonders eindrucksvoll ist jedoch die Aussicht vom Mittelturm (ca. 145 m über N.N.). über weite Teile der Insel Rügen und bis zum Vorpommerschen Festland. Die gusseiserne Wendeltreppe mit über 150 Stufen durchbrochenem Musters muss jedoch nicht nur hinauf, sondern auch wieder hinunter geschafft werden. Aber die einmalige Aussicht entschädigt für alle körperlichen Strapazen. Wer nicht ins Schloss hinein möchte kann im benachbarten Biergarten entspannen oder die urige Gaststätte im Schlosskeller besuchen. Für den Besuch im Schloss sowie des Mittelturms inkl. Transfer des Jagdschloss-Expresses sollten mind. 2 Std. eingeplant werden.